Munin & Apache2

Munin ist ein nettes Tool, um Dienste zu überwachen. Nach dem Umstieg auf Apache2 fand ich so schnell keine Anleitung, wie ich den Webserver überwachen konnte – daher hier das zusammengeraffte:

aptitude install munin munin-node

Unter /etc/munin/plugins liegen alle mitgelieferten Plugins, so auch apache_accesses, apache_processes und apache_volume.

Über

ln -s /usr/share/munin/plugins/apache_accesses /etc/munin/plugins/
ln -s /usr/share/munin/plugins/apache_processes /etc/munin/plugins/
ln -s /usr/share/munin/plugins/apache_volume /etc/munin/plugins/

werden die Plugins installiert und mit /etc/init.d/munin-node restart Munin neu gestartet.

Damit Munin überhaupt Serverinformationen abfragen kann, muss noch das Server-Status-Modulaktiviert werden:

  • a2enmod info
  • a2enmod status

In der apache.conf muss dann nur noch der entsprechende Abschnitt unkommentiert werden:

SetHandler server-status
Order deny,allow
Deny from all
Allow from 127.0.0.1

Mind. Processes sollte nun auf dem MuninServer gefüllt werden. Für Accesses und Volume ist noch

ExtendedStatus On

nötig.

Tags: ,

15 Antworten auf “Munin & Apache2”

  1. KlappsKalli sagt:

    Es muss nicht das Info sondern das status Module akticiert werden.

    a2enmod status

  2. KlappsKalli sagt:

    … und die Config dazu schreibt man nicht in die apache.conf, sondern ist unter /etc/apache2/mods-available/status.conf zu finden.

  3. R3dFOx sagt:

    Unter Apache2.. ?

  4. blafasel sagt:

    ich habe es mit den o.a. Schritten für den Apachen2.0 gemacht – Apache2.2 habe ich mit Munin noch nicht ausprobiert…

  5. Knut sagt:

    Bei mir musste ich noch LWP::UserAgent via CPAN installieren. Am einfachsten ist es nach der Installation von neuen Plugin das /var/log/munin/munin-node.log zu beobachten.

  6. Internetagentur sagt:

    Ich habe gerade Munin installiert. Wie lange muss ich ungefähr warten, bis in den Ausgaben was brauchbares zu sehen ist?

  7. blafasel sagt:

    Normalerweise schreibt Munin alle 5 Minuten.

  8. onny sagt:

    Wer sich nicht so mit CPAN auskennt, kann auch über APT-GET (Paketmanager) in Debian folgende Pakete installieren: liblwp2 und liblwp-protocol-http-socketunix-perl 🙂

  9. CruX sagt:

    munin-node-configure –shell bzw munin-node-configure –shell | sh -x linkt alle funktionierenden Plugins nach /etc/munin/plugins. Das selber-linken entfällt so, außerdem sind da noch mehr sehr nützliche Plugins dabei, die nur darauf warten, aktiviert zu werden 🙂
    mfg

  10. Flokass sagt:

    Wohin muss ich das ExtendedStatus On schreiben?

  11. Flokass sagt:

    Ok, ich habs schon.

  12. Roman sagt:

    Danke für die Infos, der extended-status hat mir geholfen, um accesses zu loggen.

Kommentiere

*